WhatsApp Image 2023-06-16 at 6.07.17 PM

Beitrag teilen

Miroir-Lustro-Spiegel

Hey Leute! Wir haben kürzlich an einer unglaublichen trinationalen Jugendbegegnung in Bordeaux teilgenommen und möchten euch davon erzählen. Das Projekt wurde von dem Verein arco geplant und umgesetzt. Junge Leute im Alter von 15 bis 18 Jahren aus Wiesbaden (Deutschland), Wroclaw (Polen) und Bordeaux (Frankreich) kamen zusammen, um eine Woche lang gemeinsam Abenteuer zu erleben und neue Freundschaften zu schließen. Die Wiesbadener Gruppe setzte sich aus WiesPaten Schülerinnen und Schülern aus drei verschiedenen Gruppen zusammen, die jeweils von einer zuständigen WiesPaten Lehrkraft begleitet wurden. Das Motto der Begegnung lautete “Miroir-Lustro-Spiegel” und legte den Fokus auf architektonische und kulturelle Gemeinsamkeiten. In diesem Blog-Beitrag nehmen wir euch mit auf den ersten von drei Teilen unserer aufregenden Reise.

Tag 1: Ankunft und erste Begegnungen

Nach einer langen Reise, die uns durch verschiedene Städte führte, erreichten wir endlich Bordeaux. Wir waren gespannt auf die kommende Woche! Unsere Gastgeber empfingen uns herzlich und wir fühlten uns sofort willkommen. Nachdem wir unsere Unterkünfte bezogen hatten, hatten wir in der Wiesbadener Gruppe beim ersten gemeinsamen Abendessen die Gelegenheit, uns besser kennenzulernen und erste Gespräche zu führen.

Tag 2: Teamwork und Spaß im Park

Nach einem leckeren Frühstück starteten wir mit aufregenden Teambuilding-Aktivitäten. Wir spielten Spiele, um uns die Namen der anderen Teilnehmer einzuprägen und erste Bindungen zu knüpfen. In der Mittagspause stärkten wir uns mit einem köstlichen Essen und hatten anschließend Zeit, uns auszuruhen. Am Nachmittag ging es dann in einen Park, wo wir gemeinsam aktiv wurden und unseren Teamgeist stärkten. Das Abendessen bildete den Abschluss des ereignisreichen Tages.

Tag 3: Sprachprogramm und kultureller Austausch

An diesem Tag standen Sprache und kultureller Austausch im Mittelpunkt. Wir hatten die Möglichkeit, einfache Sätze und Wörter in den drei Sprachen Deutsch, Polnisch und Französisch zu lernen. Es war faszinierend zu sehen, wie sich unsere Sprachkenntnisse verbesserten und wie wir uns trotz sprachlicher Barrieren verständigen konnten. Wir tauschten auch kulturelle Besonderheiten und Traditionen aus, und es war beeindruckend zu erfahren, wie ähnlich wir uns trotz unserer unterschiedlichen Herkunft waren.

Tag 4: Entdeckungstour und Strandspaß

Dieser Tag stand ganz im Zeichen der Erkundung von Bordeaux. Wir wurden in gemischte Gruppen, mit je 2 Jugendlichen aus jedem Land, aufgeteilt und erkundeten die Stadt zusammen. Es war spannend, die verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Architektur, die unsere drei Länder verbindet zu entdecken. Für diejenigen, die Lust hatten, gab es die Möglichkeit, den nahegelegenen Strand zu besuchen und am Meer die Sonne zu genießen. Abends trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen und tauschten unsere Erlebnisse des Tages aus.

Tag 5: Stadterkundung und interkultureller Austausch

An diesem Tag setzten wir unsere Stadterkundung fort. In gemischten Gruppen entdeckten wir weitere spannende Orte und vertieften unser Wissen über die Kultur und Geschichte von Bordeaux. Nach dem Mittagessen hatten wir ein Treffen mit der Gruppe aus Wiesbaden, bei dem wir uns über unsere bisherigen Erfahrungen austauschten. Ein Journalist besuchte uns und hielt einen Vortrag über die Stadtgeschichte, Wirtschaft und Handel von Bordeaux. Am Abend präsentierten wir unsere Zwischenergebnisse der Stadterkundung und feierten den interkulturellen Abend mit leckerem Essen und traditioneller Musik.

Tag 6: Sport und Begegnung in der Schule

Dieser Tag begann mit einem Besuch der Schule “Epide“. Dort nahmen wir an einem sportlichen Programm teil und hatten die Möglichkeit, uns mit Schülern aus Bordeaux auszutauschen. Es war toll, neue Freundschaften zu knüpfen und mehr über das Schulsystem in Frankreich zu erfahren. Nachmittags hatten wir Freizeit, um uns zu entspannen und eigene Unternehmungen zu machen. Abends trafen wir uns wieder zum Abendessen und genossen die gemeinsame Zeit.

Tag 7: Abschied und Erinnerungen

An unserem vorletzten Tag präsentierten wir die Endergebnisse unserer Stadterkundungen. Wir hatten die Möglichkeit, unsere Eindrücke in kurzen Vorträgen zu teilen und den anderen Teilnehmern die Highlights unserer Erlebnisse zu zeigen. Danach ließen wir es uns bei einem gemeinsamen Pizza-Essen gutgehen und genossen die Freizeit, um uns von den aufregenden Tagen zu erholen. Abends feierten wir eine Abschiedsfeier, bei der wir unsere neu gewonnenen Freundschaften feierten und uns an die wunderbaren Momente erinnerten. Zudem erhielten wir unseren Youthpass als offizielle Anerkennung unserer Teilnahme an der Begegnung.

Tag 8: Heimreise

Am letzten Tag hatten wir bis zur Abfahrt Freizeit, um noch die letzten Eindrücke von Bordeaux zu sammeln und Abschied zu nehmen. Am Mittag traten wir dann die Heimreise an, mit vielen tollen Erinnerungen im Gepäck und neuen Freundschaften im Herzen.

Fazit:

Die erste Hälfte unserer trinationalen Jugendbegegnung in Bordeaux war ein unglaubliches Abenteuer. Wir haben nicht nur die Kultur und Geschichte der Stadt erkundet, sondern auch neue Freundschaften geschlossen und auch unsere kulturellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede besser verstanden. Dieses Projekt hat uns gezeigt, wie wichtig der interkulturelle Austausch ist und wie viel wir voneinander lernen können. Wir sind gespannt auf den zweiten Teil der Begegnung in Polen und darauf, weitere unvergessliche Erfahrungen zu sammeln!

Text: Rebecca Bechtoldt

       

Ähnliche Blogbeiträge

Newsletter

Wir arbeiten ständig daran, noch mehr Jugendlichen Auslandserfahrungen zu ermöglichen. Die neuesten Entwicklungen veröffentlichen wir in unserem regelmäßigen Newsletter auf www.wiesbaden.de.

Folge uns auch auf Instagram