Beitrag teilen

Fachkräftemaßnahme Wi-EN-baden

Wien will europäische Jugendhauptstadt werden. Jugendbeteiligung und Jugendinformation sind so stark ausgeprägt, wie in keiner anderen europäischen Stadt. Eine Million Euro stellt Wien für von Kindern und Jugendlichen initiierte Projekte zur Verfügung. Hier kann Wiesbaden mit dem vor knapp zwei Jahren eröffneten Jugendinfozentrum viel lernen.

Dafür gibt es in Wiesbaden mit Kinder- und Jugendgalerie, Kunstwerkern und Kunstkoffern – weit entwickelte Angebote der kulturellen Bildung und Teilhabe und einen ausgeprägten Arbeitsbereich der Internationalen Jugendarbeit sowie ein ausdifferenziertes Ferienprogramm, was wiederum die Wiener sehr interessiert.

Um voneinander zu Lernen haben die beiden Städte je einen Fachaustausch nach Wien und Wiesbaden initiiert. Nichts ist anregender als einen Schritt zu Seite zu treten, den eigenen beruflichen Alltag von außen zu betrachten und dabei fachliche Fragen mit sehr interessierten Kolleg*innen diskutieren zu können um neue Impulse und Anregungen für die eigene Arbeit aufzunehmen. Für den Themenbereich Inklusion – für beide Kommunen noch Neuland – wurden erste Impulse über einen Fachtag im April im Wiesbaden gegeben.

Die Förderung erfolgte über die Akkreditierung Erasmus+.

Die Fachstelle empfiehlt diese Formate des Austausches und berät gerne: jugendinternational@wiesbaden.de

 

 

Team Wiesbaden International

Ähnliche Blogbeiträge

Newsletter

Wir arbeiten ständig daran, noch mehr Jugendlichen Auslandserfahrungen zu ermöglichen. Die neuesten Entwicklungen veröffentlichen wir in unserem regelmäßigen Newsletter auf www.wiesbaden.de.

Folge uns auch auf Instagram